Kommunikation

Wir legen grosses Gewicht auf den Umgang und die Kommunikation untereinander. So sind uns Respekt, Ehrlichkeit, Direktheit und Selbstreflexion sehr wichtig. In Morgen- und Abendkreisen schulen wir diese Fähigkeiten mit Übungen und festen Rederegeln („Ich“-Form, Impuls etc). Die Kinder und Jugendlichen bekommen da Raum, miteinander in einen authentischen Kontakt zu gehen, ihr Befinden, ihre Bedürfnisse und ihre Schwierigkeiten auszudrücken und angemessenes Feedback zu geben wie auch zu empfangen. Schwierige Beziehungen und Konflikte werden so im besten Falle in aller Ruhe und in aller Tiefe ergründet, verstanden und weiterbewegt, vielleicht sogar aufgelöst.

Konflikte sehen wir als Chance, als Hinweis darauf, wo es in der persönlichen Entwicklung auf beiden Seiten weiter gehen darf. Ziel ist, dass die Jugendlichen ihre Gefühle, ihre Interessen und Bedürfnisse wahrnehmen lernen und der Situation angemessen ausdrücken können. Sie üben sich darin, Argumente und Meinungen anderer genauer zu befragen und den eigenen Standpunkt verständlich und glaubwürdig vorzutragen. Aufgrund von Einsichten kann der eigene Standpunkt auch geändert werden, respektive Kompromisse oder neue Wege beschritten werden. Die Kinder und Jugendlichen übernehmen ihren eigenen Fähigkeiten entsprechend mehr und mehr die Leitung von Kreisen, Meetings und Konfliktbearbeitungen. Durch das Einbringen eigener Themen, durch das Festigen ihrer Kompetenzen der Kommunikation und das eigenständige Durchführen von Sessions leisten sie ihren ganz persönlichen Beitrag zur Gesellschaft.

 

Zurück zu Konzept Inhaltsverzeichnis